Hier finden Sie:

Wir über uns

Der Unternehmensverbund mittelständischer Unternehmen der Region Oberpfalz und Mittelfranken besteht aus acht international ausgerichteten Firmen des ostbayerischen Raums.

Gründungsmitglieder

Mit dem obersten Ziel der Qualifikation ihrer Nachwuchsführungskräfte zur nachhaltigen Steigerung ihrer Innovationskraft gründeten die Firmen Grammer AG, emz-Hanauer, Hueck Folien und die Zollner Elektronik AG im Jahr 1991 diesen Unternehmensverbund. Später schlossen sich weitere mittelständische Unternehmen aus dem Raum Oberpfalz und Mittelfranken an. Seitdem beschäftigen sich jährlich 16 Trainees aus den beteiligten Firmen für jeweils ein Jahr mit Aufgabenstellungen, die konkrete Fragen aus der Praxis ihrer Unternehmen widerspiegeln.

Wichtige Grundlage des Unternehmensverbundes bildet die Erkenntnis, dass mittelständische Unternehmen, unabhängig von ihrer Branche, oftmals mit den gleichen Problemen konfrontiert werden. Diese lassen sich gemeinsam im Verbund wesentlich effektiver lösen.

Entstehung des Programms

Der ursprüngliche Ansatz des Unternehmensverbundes, der vom Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft der Universität Bayreuth und dem Ostbayerischen Technologie-Transfer Institut OTTI konzipiert wurde, unterschied sich vom jetzt praktizierten.

Nach dem Wegfall der Förderung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums wird die Kooperation seit 1993 in Eigenregie weitergeführt. Die beteiligten Unternehmen kümmern sich nun selbst um die Auswahl der Kandidaten und die komplette Organisation und Abwicklung des Programms. Verantwortlich dafür ist der Präsident, dessen Stelle im jährlichen Turnus von den Firmen besetzt wird. 1995 wurde das Netzwerk mit dem Innovationspreis der Deutschen Industrieforschung ausgezeichnet.

Seit seinem Bestehen gehörten dem Verbund 13 ostbayerische Unternehmen an, wobei ein Kern von sechs Firmen schon seit 1991 dabei ist. Insgesamt wurden seit der Gründung des Unternehmensverbundes ca. 361 Trainees und 194 GMP-Teilnehmer ausgebildet.

Aktuell

8 Unternehmen
ca. 7,1 Mrd. Umsatz
ca. 44.000 Beschäftigte